Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. All­ge­meines

  1. 1. Die nach­fol­gen­den all­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen (im Fol­gen­den „AGB“ genannt) gel­ten für alle an Miriam Specht Fotografie erteil­ten Aufträge. Sie gel­ten als vere­in­bart, wenn ihnen nicht umge­hend wider­sprochen wird. Wenn der Kunde den AGB wider­sprechen will, ist dieses schriftlich bin­nen drei Werk­ta­gen zu erk­lären. Abwe­ichen­den Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den wird hier­mit wider­sprochen. Abwe­ichende Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den erlan­gen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Fotograf diese schriftlich anerkennt. Diese Leistungsbedingungen gelten sowohl gegenüber Verbrauchern, als auch gegenüber Unternehmern.
  2. 2. Verbraucher ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
  3. 3. Unternehmer ist gem. § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
  4. 4. Vertragspartner für alle Rechtsgeschäfte ist Miriam Specht – Poststraße 10 – 91301 Forchheim Telefon: 015758187377 | E-Mail: kontakt@miriamspecht.de | Website: www.miriamspecht.de Steuer-Nr.: 217/275/40455
  5. 5. “Fotografien” im Sinne dieser AGB sind alle von Miriam Specht Fotografie hergestell­ten Pro­dukte, gle­ich in welcher Form oder auf welchem Medium sie erstellt wur­den oder vor­liegen (Gedruckte Papierbilder, digitale Bilder in Online-Galerien oder auf sonstigen Datenträgern, Videos etc.).

II. Nutzungs- und Urhe­ber­rechte

  1. 1. Das Urhe­ber­recht der Fotografien liegt immer bei Miriam Specht Fotografie.
  2. 2. Die von Miriam Specht Fotografie hergestell­ten Fotografien sind grund­sät­zlich nur für den eige­nen pri­vaten Gebrauch des Auf­tragge­bers bes­timmt, sofern dies nicht aus­drück­lich anders schriftlich vere­in­bart wurde. Der Auftraggeber darf die Fotos nicht mit Gewinnerzielungsabsicht weiternutzen, außer dies wurde aus­drück­lich anders schriftlich vere­in­bart.
  3. 3. Überträgt Miriam Specht Fotografie Nutzungsrechte an ihren Werken, ist – sofern nicht aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart wurde – jew­eils nur das ein­fache Nutzungsrecht über­tra­gen, eine Weit­er­gabe von Nutzungsrechten bedarf der beson­deren Vereinbarung.
  4. 4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach voll­ständi­ger Bezahlung des Hon­o­rars an Miriam Specht Fotografie.
  5. 5. Der Auf­tragge­ber hat kein Recht, die Fotografien zu vervielfälti­gen und zu ver­bre­iten, wenn nicht die entsprechen­den Nutzungsrechte über­tra­gen wor­den sind.
  6. 6. Bei der Ver­wen­dung der Fotografien in Online- und Print­me­dien (für den pri­vaten Gebrauch) ist Miriam Specht Fotografie als Urhe­ber der Fotografien zu nen­nen. Eine Ver­let­zung des Rechts auf Namen­snen­nung berechtigt Miriam Specht Fotografie zum Schadensersatz.
  7. 7. Die Roh-Daten verbleiben bei Miriam Specht Fotografie. Eine Her­aus­gabe der Roh-Daten (unbear­beit­ete Bilder) an den Auf­tragge­ber erfolgt grund­sät­zlich nicht. Diese Daten können in bearbeiteter Form nach Absprache mit der Fotografin durch einen zusätzlichen Betrag, unter gleichen Vertragsbedingungen erworben werden.

III. Vergü­tung, Eigentumsvorbehalt

  1. 1. Für die Her­stel­lung der Fotografien wird ein Hon­o­rar als Stun­den­satz, Tages­satz oder eine vere­in­barte Pauschale erhoben, Nebenkosten wie Fahrtkosten, Versandkosten, Req­ui­siten, Stu­diomi­eten etc. sind sofern nicht anders vere­in­bart, vom Auf­tragge­ber zu tragen.
  2. 2. Alle Preise verstehen sich als Gesamtpreise in Euro.
  3. 3. Die Zahlung erfolgt per Rechnung.
  4. 4. Fäl­lige Rech­nun­gen sind sofort und ohne Abzug zu zahlen. Der Auf­tragge­ber gerät in Verzug, wenn er fäl­lige Rech­nun­gen nicht spätestens 30 (in Worten: dreißig) Tage nach Zugang einer Rech­nung oder gle­ich­w­er­ti­gen Zahlungsauf­forderung begle­icht. Miriam Specht Fotografie bleibt vor­be­hal­ten, den Verzug durch Erteilung einer nach Fäl­ligkeit zuge­hen­den Mah­nung herbeizuführen.
  5. 5. Bis zur voll­ständi­gen Bezahlung des Kauf­preises bleiben die geliefer­ten Fotografien Eigen­tum von Miriam Specht Fotografie. Ist ein Download Vertragsgegenstand, so erfolgt die Freischaltung erst nach Zahlungseingang.

IV. Ausführung der Vertragspflichten

  1. 1. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass Fotografien dem künstlerischen Gestaltungsspielraum von Miriam Specht Fotografie unterliegen. Reklamationen und/oder Mängelrügen hinsichtlich des der Fotografin ausgeübten künstlerischen Gestaltungsspielraums, des Aufnahmeortes (insbesondere im Bezug auf Licht und Perspektive) und der verwendeten optischen und technischen Mittel der Fotografie sind daher ausgeschlossen. Nachträgliche Änderungswünsche des Auftraggebers bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und Beauftragung und sind gesondert zu vergüten.
  2. 2. Nach Vor­sortierung stellt Miriam Specht Fotografie dem Auf­tragge­ber eine pass­wort­geschützte Online-Galerie für 14 Tage zur Ver­fü­gung, in welcher sich der Auf­tragge­ber die entsprechen­den Fotografien zur Bear­beitung auswählen kann.
  3. 3. Nach­dem die Auswahl getrof­fen ist, wer­den die Fotografien durch Miriam Specht Fotografie voll­ständig bear­beitet. Miriam Specht Fotografie verpflichtet sich, den Auftrag schnellstmöglich, spätestens binnen 4 Arbeitswochen, abzuschließen und die Fotografien an den Auftraggeber zu senden.
  4. 4. Während eines Fotoshootings ist das Fotografieren durch Mitbewerber oder der Gäste des Auftraggebers nicht gestattet.

V. Bild­bear­beitung

  1. 1. Der Auf­tragge­ber kennt den fotografischen und bildgestalterischen Stil von Miriam Specht Fotografie und ist sich bewusst, dass seine Fotografien in ähnlichem Stil bear­beitet werden.
  2. 2. Die nachträgliche Bear­beitung von Fotografien von Miriam Specht Fotografie und ihre Vervielfäl­ti­gung und Ver­bre­itung, Hinzufügen von Text, nachträgliche Farbbear­beitung, sowie das Erstellen von Collagen ist nicht ges­tat­tet, es sei denn, es wurde eine geson­derte Vereinbarung getrof­fen.
  3. 3. Der Auf­tragge­ber ist verpflichtet, bei Fotografien von Miriam Specht Fotografie im Inter­net elek­tro­n­is­che Verknüp­fungen so vorzunehmen, dass der Fotograf als Urhe­ber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.

VI. Gewährleistung, Haf­tung

  1. 1. Gegen die Fotografin gerichtete Schadensersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung von gesetzlichen und/oder vertraglichen Neben- und Schutzpflichten bei Vertragsabschluss sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens der Fotografin verursacht worden ist.
  2. 2. Miriam Specht Fotografie haftet nicht für den Verlust von gespeicherten Dateien und digitalen Fotos. Für Schäden, die durch das Übertragen von gelieferten Daten auf einen Computer entstehen, leistet die Fotografin keinen Ersatz.
  3. 3. Miriam Specht Fotografie ist berechtigt, Fremdlabore, Fotobuchhersteller oder Druckereien etc. zu beauftragen.
  4. 4. Die Fotografin haftet nur für eigenes Verschulden und nur für vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten. Über den Materialwert hinausgehender Schadensersatz ist ausgeschlossen.
  5. 5. Sollte die gelieferte Ware einen Fehler haben, so ist sie an Miriam Specht Fotografie zurückzusenden und kurz schriftlich mitzuteilen, um welchen Fehler es sind handelt. Die Rücksendung muss an die unter Ziff. I dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannte Anschrift erfolgen.

VII. Ausfallhonorar

  1. 1. Der Auftraggeber kann bis zur Vollendung des Werkes jederzeit den Vertrag kündigen. Kündigt der Auftraggeber, so ist Miriam Specht Fotografie berechtigt, die vereinbarte Vergütung zu verlangen; sie muss sich jedoch dasjenige anrechnen lassen, was sie infolge der Aufhebung des Vertrags an Aufwendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung ihrer Arbeitskraft erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt. Ausschlaggebender Zeitpunkt der Kündigung ist Zugang einer schriftlichen Erklärung bei Miriam Specht Fotografie (E-Mail, Post).
  2. 2. Es bleibt dem Kunden unbenommen, nachzuweisen, dass Miriam Specht Fotografie kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist. Er ist berechtigt, Miriam Specht Fotografie einen geeigneten Ersatzteilnehmer vorzuschlagen.

VIII. Absage von Leistungen durch Miriam Specht Fotografie

  1. 1. Miriam Specht Fotografie behält sich vor, jederzeit – auch bereits gebuchte – Leistungen (insbesondere Fotoshootings oder Coachings) aus wichtigem Grund abzusagen oder zu verlegen. Ein wichtiger Grund kann insbesondere eine Krankheit der Fotografin/Dozentin oder aber die Einstellung der Kooperation eines Drittanbieters mit Miriam Specht Fotografie sein.
  2. 2. Im Falle der Absage durch Miriam Specht Fotografie wird eine bereits gezahlte Gebühr vollständig erstattet.

IX. Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 DSGVO

  1. 1. Miriam Specht Fotografie erhebt Ihre Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung.
  2. 2. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags und zur Direktwerbung erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b), f) DSGVO. Mit der Direktwerbung will sie Sie über aktuelle Leistungen und Neuigkeiten ihres Betriebs informieren. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Gegebenenfalls werden die Daten zwecks Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten an einen Steuerberater und bei ausstehenden Zahlungen zwecks Inkassomaßnahmen an Dienstleister weitergegeben. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind.
  3. 3. Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung jederzeit zu widersprechen. Zudem sind Sie berechtigt, Auskunft der bei mir über Sie gespeicherten Daten zu beantragen sowie bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Sie können Miriam Specht Fotografie bei Fragen jederzeit unter den oben angegebenen Kontaktdaten erreichen.
  4. 4. Ihnen steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu.
  5. 5. Miriam Specht Fotografie ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihr auf­be­wahrte Fotografien nach zwei Jahren seit Beendigung des Auf­trags zu vernichten.
  6. 6. Die Fotografien werden für die Bereitstellung in einer passwortgeschützten Online-Galerie an die PicDrop GmbH weitergegeben. Für mehr Informationen zum Datenschutz auf PicDrop: https://www.picdrop.de/web/privacy/

X. Schlussbestimmungen

  1. 1. Erfül­lung­sort für alle Verpflichtungen aus dem Ver­tragsver­hält­nis ist Baiersdorf.
  2. 2. Mündliche Nebenabreden sind nicht wirksam. Jegliche vertragsändernden oder ergänzenden Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.
  3. 3. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
  4. 4. Soweit Bedin­gun­gen der oben aufge­führten All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen ganz oder teil­weise unwirk­sam sind oder wer­den, sind die übri­gen Bedingungen weit­er­hin wirk­sam. Die unwirk­same Bedin­gung wird durch die gesetzliche Regelung ersetzt.

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen